Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Besinnlichkeit? Ist grad ausgegangen ...

Bild
Hatte ich mir fest vorgenommen, besinnliche Advent/Weihnachtszeit. Ganz fest. Mit vieeelll Zeit zum Schreiben. Stattgefunden hat dann so eine Art quasi-gemütlicher Overdrive im Schnellschleudergang. Zwei Töchter, drei Enkelkinder, Freunde, Mutter, Tante. Kekse.
Geburtstagsbrunch, Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern in der Gemeinde, in der Schule.
(Ich sag jetzt nix dazu, was ein paar 6jährige mit harmlosen Noten und einem Klavier anrichten können. Bzw. was sie mit den in den Noten enthaltenen Weihnachtsliedern so veranstalten).
(Ich sag jetzt auch nix zu einer Horde älterer Damen, die auf einer Weihnachtsfeier, bei der ein Tenor wirklich wunderschön, festlich und stimmungsvoll singt, MITKRÄHEN. Woah. Also ich sag da hier nix zu, denen habe ich etwas gesagt!!)

Über den Weihnachtsmarkt schlendern. Am 3. Adventsamstag.
Gar nicht so einfach, hunderte Holländer schlendern mit.
Essen hat ja eine direkte Anbindung an die A40. Woah. Wäre im Prinzip egal, wenn die nicht in ganzen Horden auftau…

Auto, Motor, Sport und der weiße Tisch. Oder auch: Chaostage

Bild
Mir fehlte für eine Ecke in der Wohnung noch ein kleiner Beistelltisch in einer bestimmten Höhe. Hab ich dann letzte Woche in Essen-Rüttenscheid in einem Dekoladen gesehen. Ganz oben auf meine Agenda: unbedingt holen, gesetzt.

Am letzten Samstag war Tag der offenen Tür in Colins Schule, Colin saß da mit seiner Schach AG. Da muss man ja hin. Ich die Jungs gefragt, soll ich euch die Nikolaustüten mitbringen, oder wollt ihr die um 13 Uhr, nach dem offenen Tag, abholen? Luke wollte seine mitgebracht, Colin seine abholen.
 Ja klar, er hat eine Woche Tablet-Verbot. :-))))) Zuhause. Bei mir gelten ja andere Regeln :-)))))

Jedenfalls war ich da, hab alles angesehen, alles bewundert, Brötchen, Kaffee und ab nach Hause.
Und denk vor der Schule so: Was, wenn jetzt halb Rüttenscheid einen kleinen, weißen Beistelltisch braucht? Außerdem kam der Bus und ich war ganz sicher, fix hin, fix zurück, bis 13 Uhr bis du längst wieder zu Hause.

Jaa, wenn, ja wenn nicht das letzte WE der Messe: Auto Motor S…

Magischer Advent

Bild
Das das hier eine Alraune ist, erkennt jeder Harry Potter Fan sofort.
Wo habe ich sie her? Vor allem ... aus was besteht sie?
Jaaa, nicht nur die Mutter ist kreativ, auch die Tochter :-))))))))
Das ist tatsächlich ein Muffin mit Marzipan. Rezept aus: Das inoffizielle Harry Potter Backbuch. Ich liebe sie. Kann man ja gar nicht essen, oder? Außerdem ... 

Ganz so friedlich magisch geht es in meinem Fantasy gerade nicht zu. Das Volk im Eis, die Chassia Ahfahr, haben eine Matriarchat-Struktur als Gesellschaftsgrundlage. Mit einer Airva, die ihre Gegner auch mit Mord aus dem Weg räumt, wenns grad so passt. Aktuell hat sie es auf die Tochter abgesehen, hockt gerade in einer Gletwscherspalte, die Arme.

Sind gar nicht so einfach zu schreiben, die Szenen, wenn die eigene Tochter einem Alraunen schenkt, und man die gerade zum knutschen findet :-))))))).   




Advent und mein persönlicher Adventkalender

Bild
Ich wünsche den Besuchern meiner Seite, den Lesern meiner Bücher eine besinnliche Adventzeit.
Und bedanke mich für den Zuspruch, das Lob, die Kritik.

In diesem Jahr habe ich mir explizit vorgenommen zu entschleunigen, die Gemütlichkeit dieser Zeit zu genießen. Geb ich euch mal als Empfhlung weiter :-)

Wie sieht in diesem Jahr mein Adventkalender aus?
Normalerweise habe ich immer einen mit Pralinen. Jeden Morgen süß beginnen. In diesem Jahr habe ich mir selbst einen ganz anderen Kalender angefertigt.
Im November schon, da habe ich für jedem Tag im Dezember eine Notiz hinein geschrieben.
Wie zum Beispiel heute, 4. Dezember: Lächle jemanden auf der Straße an.

Oder: Bezahle in einem Café einfach einem Besucher ganz heimlich seinen Kaffee.
Oder: Versteck einen Zettel im Supermarkt mit dem Gruß: Du bist wunderbar.

Lauter so Sachen.
Und das erfüllt tatsächlich jeden meiner Tage bisher mit einem Adventgefühl, das eine Praline nicht erreicht :-) Mache ich nächstes Jahr wieder.



Das 4. Rezept und eine freche, kleine Weihnachtsgeschichte

Bild
Hier also das versprochene 4. Rezept.
Das Beste von allen, finde ich. Das werde ich heute Nachmittag noch mal in Angriff nehmen.
Allerdings geht es für mich zuerst an die Story. Ein paar komplizierte Szenen warten auf mich. :-)
Ganz so kompliziert ist das Rezept hier nicht, aber ein bisschen Mühe macht es schon. Alsooo ...

Grundteig (ist im Post von Gestern)
100g Marzipanrohmasse, 200g Butter, 1 Prise Salz, 1 Ei, 300g Mehl, 100g Mohnfix, 200g Johannisbeergelee.

Grundteig 30 Minuten kühlen.

Marzipan fein reiben, mit den übrigen Zutaten verkneten.

Grundteig 0,5cm ausrollen, mit einer Ausstechform ca. 40 Kreise ausstechen.
Mohn-Marzipanmasse in einen Spritzbeutel füllen, Kringel auf die Mürbeteigkreise spritzen.
Bei 180° (vorheizen, Umluft ca. 160°) ca. 15 Minuten backen.

Gelee erhitzen, mit einem Teelöffel etwas Gelee in die Plätzchenmitte geben, erkalten lassen. Plätzchen mit Puderzucker bestreuen.
Lecker, lecker.

Ich schreibe auch Kurzgeschichten und arbeite parallel zu meinem Fantas…

Das ultimative KeksRezept und eine Buchempfehlung

Bild
Hallo ihr Lieben, hier mein LieblingsKeksRezept.
Keine Ahnung mehr, woher ich es habe, ist einfach irgendwann mal irgendwo abgeschrieben in meiner Rezeptesammlung gelandet. Und einfach genial.

Grundrezept, ich mach es gleich 4x, weil es 4 Variationen gibt. Eine besser als die andere.
250g Mehl, 1 Prise Salz, 100g Zucker, 1 Eigelb, 150g kalte Butter.
Wie üblich alles zu einem Teig verkneten, kalt stellen.

Variation 1:
Grundteig
75g Pistazien, (könnt ihr gehackt kaufen, dann im Mörser zermalen), 40g kalte Butter, 40g Mandeln, gemahlen, Schale von 3 kleinen Bio-Limetten.
Butter, 25g Pistazien, Mandeln, abgeriebene Schale von 2 Limetten zum Grundteig geben. Verkneten, Kugel formen, Teig 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Aus dem Teig 50 Kipferl formen, bei 180° (Umluft 160°) ca. 10 Minuten backen.
Restliche Limettenschale mit Pistazien mischen. Fertige Kipferl damit bestreuen.

Variation 2:
Grundteig
Füllung: 100g Kuvertüre, 50g Cranberrys, 50g gehackte Nüsse, Puderzucker zum Bestäub…

Drei Gründe und ein Minischnipsel

Bild
Ist doch schön geworden, mein Adventgesteck, oder?
Ganz ehrlich, ich habe die Finger über transparenter Acryl-Glitzerfarbe. Zur Auswahl stehen Rot, Gold oder Grün. So ein Hauch? Auf die Tannenspitzen? Mhm ...

Hier die drei Gründe, warum ich meine Enkelkinder so liebe.
Grund Luke:
Besucht mich gerne, der 17jährige. Dafür bin ich sehr dankbar, das ist ja nicht selbstverständlich.
Nachdem ich einmal mit ihm einen seiner Actionfilme angesehen habe, und den gut fand, kam er am Sonntag mit dem nächsten. Argl. Soooo toll find ich die jetzt auch wieder nicht und war heilfroh, dass mein DVD-Player das Startsignal nicht lesen konnte.
Wir haben dann Drachenzähmen leicht gemacht II geguckt. Har, har.
Ich liebe animierte Kinderfilme.
Als er ging meinte er: "Ich bring dann nächstes mal meinen DVD Player mit, da startet der Film."
Äh ....

Grund Colin:
Mein Clankamerad. Hat wie ich zig Medaillen in unserer Clankriegsliga gewonnen.
Wir telefonieren und sprechen so die Upgrades ab, und ich s…

Vorweihnachtsparty

Bild
In vier Wochen ist Weihnachten. War euch das bewusst?
Wir fangen hier tatsächlich schon an Kekse zubacken:-) Wenn ich nicht gerade mitten in einem SchreibtischWinter mit dem Drachen und Alastair versuche eine Welt zu retten. :-)
Damit das Warten nicht zu lang wird: Hier ein Schnipsel aus einem meiner anderen Bücher.
Eine Vorweihnachtsparty. Das Buch erhaltet ihr bei Amazon:

Obwohl auch er mitten im Einräumen von zig Sachen in sein Appartement war. Seine Wandschränke waren voller Kartons. Mit jedem Karton, der aus Bayern per DHL, DPD, GLA oder UPS ankam, wurde er blasser und stiller. Ganz klar, Lea aus Oberammergau war auf einem Vernichtungsfeldzug, der mit kleinen Geschossen anfing, aber im Hintergrund den Todesstern in eine Position zur endgültigen Vernichtung brachte. Jetzt, ein paar Tage vor Weihnachten, zog sie auch ihre Ninjas zurück, damit er über die Feiertage sein Exil auskosten konnte. An diesem Wochenende hatte er also Kinderfrei und wir waren eingeladen. Franzi und Eh…

So ein Haus für mich bitte ... und ein Schnipsel für euch

Bild
Also wer so ein Haus hat und gerne mal 3 Wochen vermieten möche, bitte melden :-)))))
Dahin würde ich mich sehr, sehr gerne zurückziehen.

Zu Schreiben inmitten meiner zauberhaften Familie ist nicht immer soo einfach.
Aber ich komme voran. Immerhin sind meine Protagonisten wieder zurück in der Höhle des Drachen. Und auf direktem Weg zum Haldhyn.
Bevor also heute Nachmittag mein kleiner CoC Krieger zu Besuch kommt ...
wird noch schnell die Szene fertig geschrieben.

Was haben meine Helden vorher erledigt?
Hier der Schnipsel:

„Er hat uns, besser mich, für einen der Dämonen von vor vier, oder fünf?, Jahren gehalten. Nun hat er seinen Irrtum erkannt und bittet den Drachengott und den Gott der Ernte demütigst um Verzeihung. Was fangen wir mit ihm an?“ „Gott der Ernte? Nun, in gewisser Weise hat er ja nicht unrecht.“ Nur mit Mühe widerstand Alastair der Versuchung zu Lachen und erhob sich. „Frag ihn nach dem Oberhaupt des Klosters oder Tempels dort oben.“
Der Heicho lag im Schnee, fror erbä…

Magische Schnipsel

Bild
Den Ausblick vor meinen Fenstern nenne ich mal einen magischen, goldenen Herbst.
Nach ein paar wunderschön turbulenten Tagen ist ja auch vor wunderschönen. Sankt Martin, Party, Theaterprobe.
Aber heute, heute ist ein gaaaanz ruhiger Tag, ich geh nicht mal ans Telefon.
Damit ich den Drachen und Alastair endlich aus dem Schnee befreien kann :-)))))

Und damit es euch nicht langweilig wird, hier mal ein Schnipsel aus:
Anna hat ja ihr Talent für besondere Buffets entdeckt und verdient damit gutes Geld.
Hier mal ein ganz besonderes:

Aus dem Büro kam dann auch eine ältere Frau, die auf mich sofort sympathisch wirkte. Graue Haare, geschnitten zu einem Pagenkopf, bequeme, aber teure Kleidung. Sah nach einem Kaschmir-Twinset aus. Als Schmuck nur eine einzige goldene Kette mit dem gleichen Symbol, das Lydia trug. Selbst ihre Stimme war sympathisch und ruhig, als sie fragte: „Sie sind sicher Lydias Freundin, die Buffets kreiert? Sie könnten mir tatsächlich eine große Hilfe sein. Ich habe Mitte nä…

Ja ist denn schon Weihnachten?

Liebe Leute, mit Schrecken festgestellt, wir haben Anfang November. Und angefangen nach den ersten Geschenken für Nikolaus und Weihnachten zu suchen. Fündig geworden.
Und mit dem gleichen Schrecken festgestellt: fast alles ausgebucht.
Woah ... aber ich habe noch Karten bekommen.
Gott sei Dank ist die Carmen diesmal nicht eine dieser fürchterlichen Hilsdorf Inszenierungen, sondern mal schöne Oper. :-)
Für alle Opern Fans in der Nähe von Essen: beeilt euch.

https://www.theater-essen.de/spielplan/a-z/carmen/

Und für die Eltern und Großeltern:
https://www.theater-essen.de/spielplan/a-z/der-zauberer-von-oz/


Und jetzt geht es maganzfix an das Buch.
Der arme Drache  steht mit Alastair seit Tagen kniehoch im Schnee.
Sie warten, dass ich sie da raus hole :-)))))))
Mach ich jetzt :-)

Was Magie tatsächlich ist

Bild
Tatsache ist, wir alle sind magisch.
Selbst ein Mensch, der Pech oder Widrigkeiten anzuziehen scheint wie der Honig die Wespen - nutz seine ganz persönliche Magie. Leider kontraprodiktiv, sag ich mal. :-)))))

Anna, die Frau deren große Liebe in diesem Buch beschrieben wird
(ihr bekommt es bei Amazon als e-Book oder Print)
erklärt es ihrer Tochter so:

„Mir etwas gewünscht“, erwiderte ich vorsichtig. „Du meinst auf magische Weise? Wie sollte das funktionieren? So etwas gibt es nicht. Und das Messer? Wozu der ganze Kram?“ Ich fädelte mich in die rechte Spur ein. Merle wühlte schon wieder in ihrem Beutel. Unglaublich, meine Mutter hatte ihr eine Verpflegungsration zusammengestellt, die für eine Familie gereicht hätte. Schokoriegel, gekochte Eier, belegte Brötchen, Minisalamis. Wie Magie funktionierte? Indem man sich aus dem dreidimensionalen Energiefeld, das unsere körperliche Wahrnehmung uns aufzwang, löste. Sich exakt auf die energetische Ebene einstimmte, die ein ganz bestimmtes, gewünschte…

Was macht Autorin so im Herbst? Richtig ...

Bild
Jetzt ist der erste Teil des Fantasy fertig. Und wir, also die Protagonisten und ich, befinden uns im zweiten. Schwierig, schwierig. Drache und Alastair verstehen sich nicht besonders gut. Besser gesagt, der Drache hat Probleme mit sich selbst und seinem Gast.
Da wäre allerdings dringend eine Welt zu retten ...
Außerdem erwarten beide eine Lösung für beides von MIR.
Da gehts doch zum Nachdenken erstmal in den Wald :-)
Warum die Hunde meiner Tochter an mir kleben? Mich keine Sekunde aus den Augen lassen?
Weil ich die Frau mit den Brötchen bin :-)))))))

Schnipsel (unüberarbeitet, die Rohfassung):


„Das genügt mir. Kannst du so etwas berechnen?“ „Selbstverständlich“, knurrte PJ. Alastair nickte nur und fuhr fort, in seinen Seiten im Monitor zu lesen. „Und gleich welche Menge Energie vorhanden ist, sie fließt durch den Körper der Prinzessin in einen Kristall und der Kristall sendet sie?“, erklang es einige Zeit später hinter dem Monitor dumpf. „Ja sicher, weil …“, dann erst erkannte der Drache…

Autorenfreizeit

Bild
Ich hab ja auch Hobbys, zum Beispiel Malen. Im Herbst allerdings definitiv Pilze sammeln.
Nach diesem heißen Sommer hätte ich niemals damit gerechnet, dass es welche gibt, aber falsch. :-)
es gibt sie, sogar eben darum so früh.
Die beiden Schätzchen hier gehören meiner Tochter, und hatten genauso viel Spaß wie ich.
Falls jemand Bedenken beim nächsten Foto hat, nein, die beiden sind erstklassig ausgebildet, gehen bei Fuß und hören aufs Wort.
Außerdem bleibt immer einer von uns mit ihnen auf den Wegen :-) Der andere stapft durchs Unterholz.

Nach dem Foto hab ich die Hunde zu mir zurück gerufen :-) Und jetzt ...
Ab zum Drachen und weiterschreiben.


Eine Runde Glück und ein Drachen-Schnipsel ...

Bild
Also das Wochenedne war richtig schön. Donnerstag dieses bezaubernde 6jährige Neuschulkind, Freitag den ebenso zauberhaften 10 jährigen - mein Clanpartner in CoC :-), und den ganzen Samstag zum Schreiben.
Bin jetzt bei dem Volk im Eis, den Chassia Ahfahr. Schnipsel kommt bald. Und Drache und Protagnonist kommen bestens nicht zusammen zurecht. Hier der Schnipsel :-) :

„Das genügt mir. Kannst du so etwas berechnen?“ „Selbstverständlich“, knurrte PJ. Alastair nickte nur und fuhr fort, in seinen Seiten im Monitor zu lesen. „Und gleich welche Menge Energie vorhanden ist, sie fließt durch den Körper der Prinzessin in einen Kristall und der Kristall sendet sie?“, erklang es einige Zeit später hinter dem Monitor dumpf. „Ja sicher, weil …“, dann erst erkannte der Drache den Grund, seine Augen wurden tellergroß. Vor Alastair, eigentlich eher auf dem gesamten Tisch, befanden sich Becher mit verschiedenen Getränken, Teller mit gefüllten Broten, vor allem aber Glasgefäße aus dem Labor des Drachen. Voll…