Posts

Es werden Posts vom Februar, 2019 angezeigt.

Ein Volk wird neu kreiert, da ist die Autorin im Stress

Bild
Erstmal für die Schachfreunde unter euch:
Die Partie nennt sich "Die Unsterbliche", und sie ist tatsächlich einfach genial von Weiß gespielt.
Gespielt hat Anderssen gegen Kieseritzky diese Partie als freie Partie 1851 in London, im Café.
Ich hab sie ein paar mal nachgespielt und bewundere sie immer noch. Anderssen spielte Weiß.

Sodele. Kann ich ein Volk, dass ich mit viel Mühe und Konzentration vor ein paar Jahren entworfen habe, in den Papierkorb befördern, weil es in der Konzeption schlicht nicht mehr zur Story passt?
Yes i can. Because ich das muss, weils nicht mehr passt.
Die Chassia Ahfahr bekommen eine neue Religion, eine neue Gesellschaftsform, neue Namen.
Und all das für ein paar Sätze in einem Kapitel. Woah.

Also, ran an die Eisleute.

Wie man die Beziehung zweier Figuren auf legendäre Weise beschreibt :-)))

Bild
Also legendär ist jetzt nicht direkt meine Schreibfertigkeit. :-))) Das bezieht sich auf die Partie :-))
Wie beschreibt man - ohne es direkt zu beschreiben - das Verhältnis zweier Figuren zueinander?
Ich habe dazu eine Partie eines Spiels ausgesucht, das Mutter und Tochter spielen. Das im Fantasy Cladem heißen wird. Cladem bedeutet Niederlage. Bei uns heißt es: Schach.
Legendär ist die Partie, die ich dafür ausgesucht habe.
Lycia spielt weiß, besser gesagt im Fantasy Eisblau.

Wenn ihr Schachspieler seid, wisst ihr anhand der letzten Züge genau um welche Partie es sich handelt. Sie hat einen eigenen, unverwechselbaren Namen.
Ich verate euch beim nächsten Mal wer da gespielt hat und wie sie heißt.
Wer es weiß, schreibt es mir gerne: amanda.bryndis@gmx.de
Ich schenke euch dann eines meiner Bücher als Preis :-)

Ich würde die Szene auch gerne schreiben heute, aber, aber, aber ...
Noch immer ist die bezaubernde 88jährige Tante im Krankenhaus, zu meiner Mutter kommt der MdK, eines meiner En…

Nomen est omen oder: Wie der Name eine Figur verändert

Bild
Die Bilder sind natürlich ein bisschen Klischee, verdeutlichen aber, was ich meine.
Nur ganz kurz vor dem eigentlichen Thema, ein Königs Gambit bedeutet schlicht, dass der Königsbauer aus taktischen Gründen geopfert wird
.
Ich hab jetzt aus taktischen Gründen Namen geopfert :-))))))))

Das Volk im Eis ... das ganze Kapitel ist soweit fertig und kann überarbeitet werden.
Muss auch, denn:
Das ist schon seit Monaten fertig, so vom Plot her, und die Namen haben mit ganz gut gefallen. Mutter: Arvidia, Großvater: Yozanius, Tochter: Jelena. So weit so gut.

Aus taktischen, logistischen und anderen Gründen hat es sich als notwendig erwiesen, dieses Volk im Eis spricht Latein. Damit passen die Namen nicht mehr. Ich habe jetzt:
Mutter: Anthea, Großvater: Sylvanus, Tochter: Lycia.
Was den Figuren meiner Meinung nach eine andere Qualität gibt. Diese Lycia im Bild reagiert etwas anders als die Jelena daneben. Nur ein bisschen, aber merklich.
So passt sie sogar besser zu unserem lieben Alastair, de…