Donnerstag, 25. September 2014

Lesungen an sich

Das Problem bei Lesungen ist ja immer - was sucht man aus.
Diesmal ist die "mittlere" Lesung dran. Eine Stunde. Geht um die Drachen.
Wir haben ja einen guten und böse.
Im Prinzip bräuchte ich die Szene, in der der "liebe" Drache im Rahmen seines Projektes... wie forme ich einen unbedarften verbannten Prinzen zu einem gebildeten Monarchen... 
Prinz Laith die Vertreter anderer Völker nahe bringt.
Sas a Mori, Erster Berater des Kaisers der Mori. Als Überleitung zu den "bösen" Drachen. Denn nur Sas a Mori weiß über sie. 


Aber weit witziger für das Publikum ist die Szene, in der der Drache seinen Namen bekommt.
PJ. Absoluter und heißgeliebter Liebling der Leser. Und nicht ganz so trinkfest wie er denkt.

Nuuun... ich hab morgen noch den ganzen Tag Zeit, mich zu entscheiden.

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen