Für einen zauberhaft leckeren Nachmittag mit Freunden/innen

Annas Rezept ist aus dem Buch "Tassenkuchen" von Dr. Oetker, meine Lieblingsquelle für Kuchen, Foto von Pixabay. Und hier habt ihr die dazugehörige Szene als Schnipsel.
Für den Wolf gibt es eine reale, existierende Vorgabe.
Dazu erzähle ich euch später mehr, und stelle euch auch sein Buch vor. Seine Wölfe, seine Art mit ihnen zu kommunizieren, habe ich für Annas Geschichte: (Amazon) "Blessed be, sister - Halte mich, wenn du kannst", übernehmen dürfen.
  
… „Du hast fünf Bleche und sechs runde Kuchen. Bleche gebe ich an meine Mutter weiter, Danke für die Rezepte. Bleiben für jeden von uns zwei Kuchen, ist das in Ordnung? Die Salate …“
Macht mein Vater mit seiner Doppelkopfrunde. Steck die Rezepte einfach in einen Umschlag mit: Lydia drauf“, rief sie in das Büro und zu mir: „Such dir als Dankeschön irgendetwas aus dem Laden aus, egal was“, erklärte Lydia mit blitzenden Augen, „du hast uns soviel Geld und Arbeit erspart, nimm, was du möchtest.“
Dort standen auch kleine Statuen, wunderschön gearbeitet. Eine Frauenfigur, die auf zwei Löwen balancierte, war besonders interessant. Sie hielt in ihren Händen seltsame Symbole, die Haare ausgebreitet wie eine Sonne. Voller Kraft und Selbstbewusstsein.
Lange blieb ich davor stehen und starrte sie einfach an. Istar, stand auf dem Schild im Regal. Und der Preis, 129€. Vor dem Coelestin würde sie einfach großartig aussehen.
Die Figur auszusuchen kam gar nicht in Frage, mein Honorar war schon großzügig genug.
Während ich mich nach etwas anderem umsah, fiel mir eine Gestalt vor dem Fenster auf, die konzentriert Lydias Auslage betrachtete. Patricia?
Im gleichen Moment nahm ich ein leises, gefährliches Geräusch neben mir wahr. Ohne überhaupt neben mich zu blicken, wusste ich, der Wolf war da. Wahrscheinlich hätte ich ihn ohnehin im hellen Tageslicht gar nicht erkennen können. Wollte er mich vor Patricia warnen? Konnten Lydia oder Katrin ihn hören? Doch die saßen im Büro und sahen nur neugierig zu mir herüber, was ich aussuchen würde. Ich griff endlich zu ein paar Kerzen.
Also ich glaube, du wolltest eigentlich das …“, Katrin lächelte und griff zu der Istar-Figur.
Auch Lydia nickte. „Wenn es dich beruhigt, teilen Katrin und ich uns den Preis. Istar oder auch Inanna, keine schlechte Wahl für eine Frau. Sie entspricht ein bisschen der Shakti. Energischer zu werden, dich auf deine Kraft zu besinnen, kann dir nicht schaden. Beide Göttinnen sind im Bedarfsfall auch sehr kriegerisch. Ich packe sie dir ein. Sehen wir uns dann morgen?“
Wer oder was ist Shakti?“
Eine indische Göttin, gehört als Gegenstück zu Shiva ins Kundalini-Yoga und …“
Bitte, Lydia, nimm das als Vortragsthema für den Tag der offenen Tür. Ich verstehe überhaupt nichts davon, schau aber gerne, ob ich da noch irgendwo zwanzig Minuten für dich einplanen kann. Momentan möchte ich auch lieber nochmal das Buffet überfliegen, ob wir wirklich an alles gedacht haben. Wie wäre es denn, wenn wir als Nachtisch eine Creme in klaren Plastik …“
Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile, dann fuhr ich zufrieden, irgendwie glücklich nach Hause. Beide Namen, Istar und auch Shakti, würde ich irgendwann in Ruhe nachschlagen …

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist denn bittschön Wicca?

Also ich werf da nichts weg, a b e r ... Was einen Physiker und eine Autorin verbindet