Meine Buchempfehlung: Bettina Landgrafe: Weisse Nana, Mein Leben für Afrika


Warum habt ihr so lange nichts von mir gehört?
Aus drei Gründen. Der eine war noch immer die alte Dame im Krankenhaus, die nun endlich wieder zu Hause ist. Der zweite natürlich das Buch an dem ich fleißig arbeite.
Der dritte war aber ein Buch, das ich gelesen habe. Hab ich auf einem Tisch im Elterncafé entdeckt, als ich da eine Waffel gegessen habe. Weil Philipp (mein kleinster Enkel) Klavierunterricht hatte und ich warten musste.

Bettina Landgrafe, "Weisse Nana", mein Leben für Afrika.
Einmal angefangen, habe ich es in einem durch gelesen. Und war fasziniert von der ersten Seite an.
Eine Millionen Dinge über die Menschen in Afrika, wie sie sind, wie man ihnen helfen kann, und eine Frau die hinsieht und anpackt. Die zur richigen Zeit die richtigen Freunde findet, mit genau dem richtigen Gespür, dem gebührenden Respekt, einem unglaublichen Sinn für die Realität dort, vor allem aber wie man sie positiv verändern kann. Im ganz Kleinen, das richtig groß wird.
Und dabei so sympathisch menschlich, bodenständig und kompetend schreibt, wie sie sicherlich als Krankenschwester war und noch heute ist.


https://www.amazon.de/Wei%C3%9Fe-Nana-Mein-Leben-Afrika/dp/3426655098/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1548253199&sr=8-1&keywords=bettina+landgrafe+weisse+nana

Ein Buch das ich euch ans Herz legen möchte, weil es schlicht spannend zu lesen, durch seine authentische Realität einfach klasse ist.
Und wenn ihr mithelfen möchtet, hier der Link zu ihrer Seite:

https://madamfo-ghana.de/

Und morgen, morgen kommt wieder ein Schnipsel aus meinem Fantasy :-)
Ich muss da nur fix einen Kapitelablauf sortieren und ändern

Machts gut, ihr Lieben





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein aktuelles Tempo - aber, hey, es ist Wochenende

Ha! Geht doch! 6 Uhr morgens in Deutschland

Computer oder: Wenn selbst Götter vergebens kämpfen - muss der Nachbar ran