Sonntag, 8. März 2015

Empfehlungen

Wieder keine Fantasy, aber richtig gut.:


Unglaublich witzig geschriebene Satire. Geschichten, die sich manchmal genau so skurril entfalten wie ein Schrankaufbau von Loriot.
Immer wieder verblüffende Wendungen, verblüffende Verhaltensweisen von eigentlich vertrauten Dingen wie Handys, Tieren, Teppichen oder dem Computer einer Behörde -
Marcus Watolla macht vor nichts halt. Und  ihr werdet bei soviel gekonnter und charmant bösartiger Bissigkeit nicht aus dem Lachen heraus kommen!


ISBN 978-3-945725-08-5







Marcus Watolla     

Und das sagt der Autor selbst zu seinem Buch:

Satirisches Zeug von Marcus Watolla:
Menschen am Rande des Nervenzusammenbruchs!
Elvis Presleys singender Hund, ein bösartiges Handy, ein fliegender Teppich, ein Showdown im Amt ...
Bei Marcus Watolla muss man auf alles gefasst sein. Mit liebenswürdiger Gehässigkeit reißt er seine Figuren aus dem schnöden Alltagstrott und jagt sie durch ein skurriles Stressszenario nach dem anderen.
Mitunter sind die betroffenen Damen und Herren auch selbst schuld. Krude Rachegelüste, Frau am Steuer, verletzte Egos, Musenküsse, Lüsternheit oder amouröse Trugschlüsse sind genauso Ursache für herrlich vergnügliche Verwicklungen wie Freitag der 13., der Maya-Kalender oder verhexte Technik. Haben Sie sich etwa schon mal überlegt, was Sie tun, wenn eine Behörde Sie wegen eines Computerfehlers unvermittelt für tot erklärt ...? Na denn ...

Wer es als Leser wagt, in das von Marcus Watolla angerichtete emotionale Chaos einzutauchen, wird aus dem Lachen nicht mehr hinauskommen.



Die Trilogie: "Genevier - Eine Frau kämpft für das Recht" von Frank Bruns 
                                                             
                                                                                       




Die Empfehlung für die Trilogie "Genevier" könnt ihr euch auf der Seite "Empfehlungen ansehen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen